Trockenlagerung

Trockenluftspeicher werden für eine Vielzahl von Materialien, wie Mais, Kaffe, Zucker und Elektrogeräte verwendet. Trockenluft ist weitaus Kostengünstiger als herkömmliche Heizungs- und Lüftungstechnik in großen Lagern.

Trockenluftlager werden in vielen Bereichen benötigt:

Von der Aufbewahrung für Holz und Getreide, bis hin zur lagerung von militärischer Verteidigungsausrüstung wie Fahrzeuge und Elektronik.

Bakterien etwa brauchen eine feuchte Umgebung, um überleben und sich vermehren zu können. Da hygroskopische Materialien Feuchtigkeit anziehen, bilden sich oftmals günstige Voraussetzungen für Bakterienkulturen.

Indem die relative Luftfeuchtigkeit (RF) in der Umgebungsluft unter 50% gehalten wird, verschlechtern sich die Voraussetzungen für das Wachstum von Bakterien.

Korrosion:
Eisen und Stahl rostet nicht, wenn die umgebende Luft eine relative Feuchtigkeit unter 50 % aufweist.

Schimmel:
Schimmel und Pilzbefall können bekämpft werden, wenn relative Feuchtigkeit der Umgebungsluft unter 70 % gehalten wird.

Bakterien:
Bakterien vermehren sich nicht, wenn die herrschende relative Luftfeuchtigkeit unter 50 % liegt.

Die Lösung heißt: Entfeuchten

Ein Luftentfeuchter kontrolliert die relative Luftfeuchtigkeit im Lagerungsbereich. So können Waren über kürzere oder längere Zeiträume bei gleicher Qualitätaufbewahrt werden.

<< Zurück zu Industrie Entfeuchtung

Teilen Sie den Inhalt mit Ihren Kontakten...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someoneShare on Xing